Mittwochgeschnipsel

Es ist eindeutig Herbst und ich liebe diese Zeit, genau jetzt, so sehr.
Morgens ist es ziemlich frisch und immer dunkler wenn ich an Lohnarbeitstagen das Haus verlasse.
Spätestens mittags scheint die Sonne dann aber schön warm. (manchmal aber sogar noch zu warm und ich schwitze weil falsch angezogen) Es ist so herrlich am Nachmittag draußen im Garten zu sein. Schönste Zeit.

Gestern habe ich mich selbst sehr glücklich gemacht und verschiedene Stoffe, Sprühfarben und Stempel geordert.
Stoffe ganz spontan, weil ich in den vier Jahren in denen wir hier wohnen das zweite Mal die Scheiben der Haustür putzte und entschied, dass dieses weiße Häkeldings das da als Sichtschutz hängt, endlich mal durch etwas netteres ersetzt werden könnte. Ich werde also demnächst hoffentlich etwas saisonal passendes nähen und dort aufhängen und hoffentlich sieht es dann auch gut aus. Ich berichte.

Die Lohnarbeit ist gerade völlig verrückt und stressig und wir machen alle drei Kreuze, wenn Ende September und somit das Schlimmste vorbei ist. Aber es kommen ja immer wieder verrückte Projekte….

Sport- und Ernährungsplan läuft noch nicht so wie gedacht. Ich arbeite an meiner Motivation und dem Schaffen von Zeitfenstern. Die Hausaufgabenbegleitung nimmt gerade viel Raum ein. Die Tochter hat jetzt in der fünften Klasse mehr Fächer und mehr sowie umfangreichere Hausaufgaben. Der Mittlere hat eine neue Lehrerin und die Aufgaben haben auch an Umfang zugenommen. (allgemein macht mir seine Klassensituation gerade etwas Bauchweh, das sich aber hoffentlich beim Elternabend nächste Woche in Luft auflöst) So sitze ich weitaus länger und intensiver mit den Kindern zusammen nach dem Mittagessen.

Das Terrassenprojekt geht langsam aber stetig voran. Und deshalb muss ich das Geschnipsle jetzt auch sein lassen und stattdessen den Spachtel schwingen.