Bedürfnis

*

In einen alten VW-Bus steigen; nur mit dem Nötigsten;
und abhauen; irgendwohin, durch Europa.
Irgendwie durchschlagen.
*seufz*
*

Noch mehr Tanten-Kram

*

Gestern gelernt:
– kleine grüne Eicheln im Waschbecken sind Krokodile
  (aber die tun nix, weil die gar keine Zähne haben)
– Eltern die Kinderlieder im Auto mithören müssen mutieren
  zu seltsamen, von Fleischwurst-singenden Wesen….
– beim Essen im Restaurant braucht man Unmengen von
  Servietten oder Taschentüchern weil sich die Hälfte des
  Getränks einer 3jährigen im Laufe des Essen
   auf Tisch/Stuhl/Hose/meine Hose verteilt
– ein 1-jähriger kann mit einem Stuhl einen Mega-Salto
  machen ohne sich was zu tun oder auch nur einen Mucks
  von sich zu geben (4 Erwachsene springen aber im Bruchteil
  einer Sekunde von ihren Stühlen auf)
– Mütter wählen als Nachtisch kein Schokoladeneis, weil
  das nicht mehr aus den Sachen rausgeht
– Feuerwehrautos sind toll
– große Schwestern können ihren kleinen Bruder unglaublih
  lieben, und umgekehrt
-…….
Schön.
*

uff

*
Tante sein ist auch ganz schön anstrengend.

Schwester vom Schatz nebst Mann und Kind 1, 3 Jahre
und Kind 2, 1 Jahr reisten in der Nach von Samstag zu
Sonntag bei uns an.

Zwei kleine Kinder. In unserer Wohnung… *g*
Da ging es Sonntag Morgen etwa um 6:00 Uhr los.
Getrippel, Getrappel, Geknatsche, Lachen….

Dann gemeinsames Frühstück. Milchspritzer hier,
Krümel überall, kippelnde Stühle….

Pipi auf der Schlafcouch…..
Windel im Badeimer…..

Spielstunde. Schön.

Dann ein Ausflug in die Parks der Stadt.
Planschen, schieben, tragen, „ich will ein Eis“ „ich hab
Durst“ „ich hab Hunger“…….

Zwischendurch Küßchen für die Tante und Anstrahlen *herz*

Abends gemeinsam Essen gehen. Ketchup-Geschmiere, Turn-
übungen auf dem Stuhl *Mutterinstinktgaaaanzwachsam*

Später will ich den kleinen Bruder mitnehmen. Der lässt sich auch.
Große Schwester ist dagegen *knatsch* das Brüderchen
soll bei ihr schlafen.

Gott sei Dank schläft die Familie seit gestern in einer Ferienwohnung.
Eine Nacht und ein kompletter Tag hat erstmal gereicht *g*

Die Eltern waren die ganze Zeit mit dabei, trotzdem sind wir totmüde
ins Bett gefallen.

Fazit: anstrengend ist das. Aber auch schön. Manchmal nervig, aber auch
zum Lachen.

Eine Woche sind sie noch da. Wenn wir uns jeden Tag sehen, brauch
ich wohl erstmal Urlaub.

Eigene Kinder? Oh Gott, die kann man nicht abends wieder abgeben,
oder?

Na ich überleg mir das nochmal…. *g*

*

Dreifach Schokoladen Chip Muffins

*

So, das erste Rezept aus Cynthias Buch ist ausprobiert:
Das soll es sein

Der Teig (hatte eine ungewohnt Konsistenz; fand das noch jemand?)

Die fertigen Muffins frisch aus dem Ofen

Sieht doch aus wie aus dem Buch, oder? :-)


Das machen der Muffins war wirklich sehr einfach muss ich sagen.
Sie sind auch recht lecker.
Überraschenderweise (wegen soviel Schokolade) sind sie nicht
sehr süß. Für mich könnten sie noch um einiges süßer sein.
Als Zartbitterschokolade habe ich eine mit 70% Kakao genommen.
Vielleicht hätte man da eine andere nehmen sollen?
Hat die Muffins schonmal jemand gemacht und kann berichten?
Und ich finde sie etwas trocken.

Aber alles in allem sind sie lecker und ich werde sie nochmal machen.

*