hachseufz

Der kleine Sohn und ich hatten schon wieder einen gemeinsamen Vormittag und diesen verbrachten wir draußen, wanderten zum Nachbarort auf den, zum Glück leeren, Spielplatz und wieder zurück. Sonne, Wind, viel Lachen, viel Reden, viel viel Laufen. Es war wunderbar.

Und als ich ihn da auf der Schaukel anschubste und kurz fest hielt und meine Nase in seinen Nacken steckte, seinen Duft einatmete; da war dieses unglaublich schöne, warme Gefühl im Bauch; diese Liebe, die Erinnerung als er noch kleiner war und ein ganz kleines Bißchen Sehnsucht nach einem Minibaby in dessen Nacken ich meine Nase stecken könnte. Aber nur ein klitzekleines Bißchen.

hachseufz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.