Kindheitserinnerung

Woran ich gestern Abend am See denken musste:

Als ich Kind war, hatten wir einen Dauercampingplatz eine knappe halbe Stunde Fahrt von zu Hause weg. Wir hatten dort einen Wohnwagen, den „Hänger“ mit Vorzelt. Später gab es noch ein kleines Zelt daneben in dem wir Kinder schliefen. Wir standen dort zusammen mit meinen Großeltern und ich erinnere mich an viele tolle Wochenenden und Sommer die wir da verbrachten.

Und abends, vorm Schlafengehen, mussten wir immer, mit Schuhen und Handtuch in der Hand, noch einmal zur Badestelle laufen. Dort stellten wir uns dann ins flache Wasser der Havel und drehten uns auf den Füßen hin und her, bis diese versanken. Mehrmals. So wurde der Dreck des Tages von den Füßen geschrubbelt, denn auch ich habe, ähnlich meinen Kindern heute, im Sommer kaum Schuhe benutzt. Nur eben abends, nach dem „Füße waschen“. Abtrocknen, in die Schuhe schlüpfen und zurück zum Zelt.  So endete der Tag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.