vom sporteln und essen

Vor genau einem Jahr begann ich intensiv Sport zu machen und Diät zu halten.

Ich habe das in den letzten 25 schon sehr sehr oft versucht; nie mit großem oder ausauerdem Erfolg.

Dieses Mal, war etwas anders. Und ich hielt durch. Ich machte täglich Sport, ich zählte Kalorien. Und es tat sich was. Das erstaunlichste war: ich blieb dran. Ich hielt durch! Einen Monat, zwei Monate…. Im Herbst fing der Mann an mitzuziehen. Wir tauschten uns über das Thema aus, fachsimpelten über Trainingsmethoden und Eiweißbedarf.

Ich änderte mein Training, ließ Übungen weg, nahm neue dazu, trainierte mit höheren Gewichten, trainierte tageweise nur eine Muskelgruppe. Ganz wie es mir beliebte.

Ich bin kein Profi und ganz gewiss habe ich all das auch nicht so ganz richtig gemacht. Es musste immer halbwegs Spaß machen, wenigstens das Gefühl hinterher.

Im Dezember war ich vom Gewicht da, wo ich seit über 10 Jahren nicht gewesen war und, was wichtiger ist: ich war noch nie so trainiert; denn die Zahl auf der Waage sagt fast gar nichts über die Körperform.

Ich hatte immer wieder downs. Tage, an denen ich nicht trainiert habe. Krankheit, Weihnachten …. da kamen auch mal 2 Wochen ohne Training zusammen. Die Esssünden schlichen sich viel öfter ein.

Ich liebe Essen. Ich esse gern und ich esse gern viel und ich esse gern viel Ungesundes. Diät zu halten, ist für mich echte Folter. Ich weiß im Grunde sehr sehr genau wie gesunde Ernährung geht. Ich habe wirklich unfassbar viel gelernt in den letzten 2-3 Jahren.

Dennoch, kann ich es nicht gut einhalten. Ich kann nur ganz oder gar nicht. Superstreng Diät halten oder die jetzt-ist-eh-alles-egal-Mentalität an den Tag legen. Sicher schlummert in mir eine Art Essstörung. Keine Ahnung, ob ich da jemals anders mit umgehen kann.

Auf jeden Fall, habe ich in den letzten Wochen die Ernährung sehr arg schleifen lassen.
Der Dank sind wieder 10 Kilo mehr die sich leise eingeschlichen haben. Zum Glück, sind da auch noch ein paar Muskeln geblieben, die mich so im Großen und Ganzen gut und gesund aussehen lassen. Der Mann mag mich so. Ich mich nicht wirklich. Ich mochte mich sehr dünn, auch wenn das vielleicht tatsächlich schon einen Tick zu dünn war. Auf alle Fälle müssen aber so 5 Kilo wieder runter und deshalb starte ich heute wieder voll durch. Und da ich es jetzt aufgeschrieben habe, muss ich es auch durchhalten.

Jeden Abend jetzt ein Fazit des Tages.

Tschakkaaa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.